AKTUELL BÜCHER FAKTEN ZAHLEN RECHTSLAGE GLOSSAR
Weiterempfehlen

Die Zukunft der E-Mail

Regelmäßig wird das älteste Dialog-Tool des Internets totgeredet. Dabei gibt es gute Gründe dafür, dass die E-Mail das Beste noch vor sich hat. mehr…

31. März 2014 - Abgelegt unter: Trends -

Geschäftliche E-Mails ins Ausland – Darf der BND mitlesen?

Es bedarf keiner weiteren Erläuterung, dass Marketingmaßnahmen nicht an Ländergrenzen halt machen. Hat ein Unternehmen erst einmal einen konkreten Kontakt zu einem ausländischen potenziellen Kunden hergestellt, verdichtet sich eine breit aufgestellte und öffentlichkeitswirksame Maßnahme nicht selten zu einer bilateralen Kommunikation. Dabei besteht häufig wenig Interesse, dass etwa die E-Mail-Kommunikation im Vorfeld von Vertragsabschlüssen oder zur Vorbereitung auf eine Pitch-Teilnahme von Dritten gelesen wird. Einen bitteren Beigeschmack hinterlässt es dann aber, wenn Medien 2012 berichten, dass der BND ca. 37 Mio. Auslands-E-Mails nachrichtendienstlich bearbeitet hat. Hiergegen wird nun auf dem Klageweg vorgegangen.
Von Rechtsanwalt Daniel Schätzle, HÄRTING Rechtsanwälte, Berlin

mehr…

- Abgelegt unter: Rechtslage -

Praxistipp: Mehr Klicks mit Buttons

Yvonne Perdelwitz von der E-Mail & Online Marketing Agentur postina.net verrät einen Trick, mit dem die Button-Klickaufforderung auch gut aussieht, wenn die Bilder nicht geladen sind. mehr…

- Abgelegt unter: Gestaltung -

Und Tell-a-friend geht doch!

Der BGH hatte bereits im vergangen Jahr die Tell-a-friend-Funktion weitgehend für unzulässig erklärt. Eine aktuelle Entscheidung des Kammergerichts, die insbesondere aus datenschutzr echtlichen Gesichtspunkten für Furore sorgte und unter anderem die Freunde-Finden-Funktion von Facebook betraf, gibt nun weiteren Aufschluss zum Empfehlungsmarketing. Von Rechtsanwalt Daniel Schätzle, HÄRTING Rechtsanwälte,

 

mehr…

3. März 2014 - Abgelegt unter: Rechtslage -

Endlich geschafft – 80% zufrieden

Yvonne Perdelwitz von der E-Mail & Online Marketing Agentur postina.net über das Redesign und den neuen mobiltauglichen absolit-Newsletter mehr…

- Abgelegt unter: Gestaltung -

7 Praxisbeispiele für Marketing Automation

Unternehmen automatisieren Prozesse auch bei der Neukundengewinnung. Dabei geht es längst nicht nur um Kaufabbrecher oder Eventmanagement. Hier liegen noch viele ungenutzte Chancen. mehr…

10. Februar 2014 - Abgelegt unter: Case Studies -

Feedback-Anfrage nach Störungsbeseitigung kann unzulässige Werbung darstellen

Ob im Anschluss an einen Online-Verkauf oder nach einer Serviceleistung, Feedback-Anfragen sind ein wichtiges Instrument zur Kundenbindung und Optimierung der angebotenen Leistungen. Die rechtliche Bewertung ist allerdings sehr unterschiedlich. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob es sich bei einer Feedback-Anfrage um Werbung handelt, die einer vorherigen Einwilligung bedarf. Eine Entscheidung des OLG Köln gibt für Unternehmen wenig Anlass zur Freude. Von Rechtsanwalt Daniel Schätzle, HÄRTING Rechtsanwälte, Berlin, www.haerting.de

mehr…

- Abgelegt unter: Rechtslage -

Warum ein E-Mail-Template nutzen?

Yvonne Perdelwitz von der E-Mail & Online Marketing Agentur postina.net über vier Gründe, wegen denen sie ein E-Mail-Template für den absolit-Newsletter programmiert. mehr…

- Abgelegt unter: Gestaltung -

Das bewegt E-Mail-Marketer 2014

2014 geht es um weit mehr als Betreffzeile, Responsive Design, Versandzeit und Klickrate. Aus E-Mail-Marketing wird Data-Driven Marketing und damit der Nukleus einer neuen Dimension des Kundendialogs. mehr…

14. Januar 2014 - Abgelegt unter: Trends -

Einen Gutschein pro Kundenbewertung?

Häufig geht es an dieser Stelle um die Zulässigkeit der Übersendung von Werbung per E-Mail. Dabei steht in der Regel im Vordergrund, ob eine werbende E-Mail überhaupt versendet werden darf. Heute ist der Inhalt von E-Mails, die ein Unternehmen an manche Kunden übersandt hatte, Thema. Das Oberlandesgericht Hamm hat mit einem jetzt veröffentlichten Urteil der Online-Druckerei Print24 untersagt, Kunden im Anschluss an eine Bestellung für die Abgabe einer Bewertung Warengutscheine in Aussicht zu stellen (Urteil vom 10.9.2013, Az. 4 U 48/13). Von Dr. Martin Schirmbacher, HÄRTING Rechtsanwälte

mehr…

13. Januar 2014 - Abgelegt unter: Rechtslage -
Nächste Seite »